Rückenfitness

Rehabilitation, Prävention & Medical Fitness

Rückenschmerzen sind Volkskrankheit Nr. 1. Besonders Menschen, die viel im Sitzen arbeiten sind sehr stark davon betroffen. Das zeigen immer wieder verschiedene Umfragen.

Und mal ganz ehrlich. Wer ist noch nie morgens mit Rückenschmerzen aufgewacht? Da weiß man manchmal nicht, ob man besser liegen, sitzen oder stehen soll. Schon der Gang ins Bad wird zur Qual. Vom stundenlangen Sitzen bei der Arbeit erst gar nicht zu sprechen. Und abends ist man froh, wenn man sich endlich auf der Couch entspannen und dem Rücken eine wohlverdiente Pause gönnen kann.

Doch das ist genau der falsche Weg. Für den Moment können die Schmerzen vielleicht verschwinden, aber langfristig gesehen tut man seinem Rücken damit keinen Gefallen. Dazu muss man wissen, warum und wie Rückenschmerzen entstehen. Und um eines vorweg zunehmen: die Bandscheibe wird zwar jährlich bei rund 60.000 Menschen mit Rückenschmerzen in Deutschland operiert, für die alltäglichen Schmerzen im Rücken ist sie aber eher selten verantwortlich.

Andere alltägliche und eher unscheinbare Faktoren spielen hier eine weit größere Rolle: in den meisten Fällen sind eine nicht optimale Körperhaltung, muskuläre Dysbalancen, Verspannungen, zu wenig trainierte Muskulatur und zu wenig Bewegung häufige Ursachen.

Man kann mit einfachen Übungen die Muskulatur kräftigen und dehnen um so Fehlhaltungen, Muskelschwäche und Rückenschmerzen vermeiden. Es ist noch nicht einmal ein Besuch im Fitnessstudio nötig, um den Rücken gesund zu halten oder gesund zu bekommen. Mit ganz einfachen Tipps und einigen Übungen, die man sogar ganz bequem zuhause ausführen kann, können Rückenschmerzen auch nachhaltig verhindert oder gelindert werden.

Wer einen beschwerdefreien Rücken haben oder Schmerzen vorbeugen will, muss etwas dafür tun. Daran führt kein Weg vorbei. „Das Leben beginnt am Ende deiner Komfortzone.“ – Neale Donald Walsch –

„Stop wishing, start doing!“

MOTIVATION